MICHAEL KOCH


Seinen ersten Klavierunterricht bekam er mit 7 Jahren, mit 12 dann begann Michael Koch mit der Posaune und drei Jahre später mit der Trompete. Dem folgte ein Trompetenstudium an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Horst-Dieter Bolz und Dietmar Boeck mit dem Abschluss als Diplom-Musiklehrer. Seit 1992 ist er Lehrkraft für Trompete an der Städtischen Musikschule Pfullingen. 


Michael Koch ist aber auch als Komponist, Arrangeur und als Verfasser von Lehrwerken aktiv. Seine Kompositionen und Arrangements erschienen u.a. bei Martin Schmidt Blechbläsernoten, artist-ahead und de haske. Zu seinen methodischen Werken zählen die im Eigenverlag erschienenen „Der tägliche Wo-o-bel“, Flexitüden, „Spielen mit der Schlauchtrompete“. Zur Trompetenschule von J.B. Arban hat Michael Koch eine Begleit-CD produziert. 2012 entwickelte er das flexibrass-Mundstück, 2021 die Vario-Trompete. 


Fragen an Michael Koch:


Was ist Dir beim Unterrichten besonders wichtig?


Einerseits den Schülern die klassische Literatur näher zu bringen, andererseits dabei aber auch Stücke, die ihren Hörgewohnheiten entsprechen, zu berücksichtigen, die ich individuell für sie einrichte - angepasst an den jeweiligen Leistungsstand.
Das Musizieren in der Gemeinschaft (z.B. im YoungBrassEnsemble der SMP)


Welche Musik hörst Du selber?


Meine Lieblingskomponisten sind Komponisten aus der Barockzeit, z.B  Bach, Corelli, Vivaldi…


Was machst Du in Deiner Freizeit?


Mein Hobbies sind Laufen, Radfahren – und Schreinern!


 


———————————————————————————————-